Samstag, 17. Oktober 2015

Offene Aufgaben für die Freiarbeit



Meiner Ansicht nach sind offene Aufgabenstellungen ideal geeignet für die Freiarbeit, oder für Kinder, die Pflichtaufgaben bereits beendet haben. Dafür sehe ich zwei Gründe: Zum einen können offene Aufgaben Lerninhalte wiederholen und festigen. Zum anderen bieten sie für leistungsstärkere Kinder aber auch viel Freiraum zum Weiterdenken. Kinder können hier zeigen, was sie über die aktuellen Lerninhalte hinaus außerdem noch zum Thema wissen. Damit das möglich ist, sollte folgendes Beachtet werden:

- offene Aufgaben sollten einen möglichst leichten Zugang haben, so dass alle Kinder Lösungen finden können.
- offene Aufgaben sollten viele Lösungswege zulassen.



Und so setzte ich es im Unterricht um: 







Wir nennen es "Schlaufuchsheft". Ein Blankoheft, in das die Kinder offene Aufgaben hineinkleben und anschließend lösen. Die Aufgaben finden die Kinder im "Schlaufuchsordner". Materialien (Spiegel, Würfel, Bilder, Faltpapier), die sie für einige Aufgaben benötigen, liegen in der "Schlaufuchsbox".

Ich war mir zunächst nicht ganz sicher, ob ein Kästchenheft für die Strukturierung besser gewesen wäre. Dennoch habe ich mich für Blankopapier entschieden, da so mehr Freiraum für die Vorgehensweisen und Dokumentationen der Kinder gelassen wird.

Hier einige Aufgaben, die ich Ende 1. / Anfang 2. Klasse eingesetzt habe. Man kann sie aber sicherlich entsprechend anpassen:

- Suche dir Zahlen aus und bilde das Doppelte. Tipp: Nimm einen Spiegel als Hilfe.
- Rechne Aufgaben, in denen die Zahl 9 steckt.
- Nimm dir Zahlenstempel aus der Box. Stempel Aufgaben und rechne sie aus.
- Schreibe Zahlen auf, die zwischen 10 und 30 liegen. Male Bilder dazu.
- Nimm dir das Bild "In der Turnhalle" aus der Box. Finde Aufgaben zum Bild.
- Nimm dir das Zahlenmemo. Lege Aufgaben und rechne sie aus.

- Finde Dinge, mit denen du Kreise zeichnen kann. Zeichne in dein Heft!
- Zeichne Formen und schreibe auf, wie sie heißen.
- Nimm dir quadratisches Papier. Stelle durch Falten neue Formen her. Klebe sie auf. Weißt du auch wie die Formen heißen?

1 Kommentar:

  1. Wo hast du die schöne Schlaufuchs Bilder gefunden? Die sind toll!!

    AntwortenLöschen