Samstag, 28. Mai 2016

Vom Ei zum Schmetterling Teil II: Unsere Beobachtungen in Bildern


Es ist jetzt schon etwas her, als ich vom Start unseres Schmetterlingsprojektes berichtet habe.
Die Raupen sind enorm schnell gewachsen. 19 Tage hat die Verwandlung gedauert und nach genau 21 "Zuchttagen" haben wir sie in die Freiheit entlassen. Aber seht selbst:

Tag 1:
Die Raupen sind ca. 1cm groß und bewegen sich wenig.


Tag 2:
Die Raupen sind einen halben Zentimeter gewachsen. Es lässt sich einiges an Raupenkot beobachten :)


Tag 4:
Die Raupen sind jetzt 2cm groß und haben ganz schön zugelegt. Rückstände der Häutung finden sich überall im Becher. Auch die Seidenfäden sind deutlich zu sehen.


Tag 6:
Die Raupen sind enorm gewachsen und haben mit 3 - 4 cm ihre Größe in 6 Tagen fast vervierfacht!


Tag 8: Sie sind rieeesig und das Gehege ist komplett umgegraben!




Tag 10:
Drei Raupen haben sich am Deckel aufgehängt und wirken wieder etwas kleiner. Eine Raupe kriecht noch am Deckel entlang. Die letzte ist leider verstorben (liegt auf dem Boden).


Tag 12 / 13:
Alle 4 Raupen haben sich verpuppt. Zu Beginn waren die Puppen ganz dunkel. Sie wurden immer heller bis goldfarben.




Waaarten bis Tag 19:
Pünktlich in der Mathestunde schlüpften dann endlich die ersten zwei Distelfalter. Wir entdeckten, dass Schmetterlingsflügel nur von einer Seite ganz bunt sind.


Wir entdeckten: Kurz vor dem Schlüpfen verfärbt sich die Puppe wieder ganz dunkel bis rötlich. So konnten wir auch den Zeitpunkt der nächsten zwei Distelfalter ganz gut einschätzen:

Was uns außerdem sehr beeindruckte, zeigt dieses Bild:

Nein, die Schmetterlinge haben nicht geblutet. Hier handelt es sich um überschüssige Flügelfarbe. Und davon verteilten sie wirklich reichlich im Gehege!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen